Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Montag, den 31.10.16
Noch kein Tradingdepot? Klick hier!

MORGENANALYSE zum Montag, den 31.10.16

Stolze 57,6 Punkte krachte Dax zum Xetraopen vom Freitag binnen 15 Sekunden nach unten. Fraglich welcher Schreck da die Runde machte. Halloween ist ja schließlich heute erst 😉 

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute sind meiner Meinung nach:
10855, 10720, 10580, 10530-10515, 10435-10415, 10350.
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Ja ich weiß nicht was mir mehr Sorgen machen sollte. Die Tatsache, dass sich Trump und Clinton immer mehr als drohendes "Übel" entpuppen, dass Dax am Freitag direkt zum Xetraopen mal eben 50p in die Knie sackte oder dass man sich in politischen Kreisen immer mehr daran stört, dass ausländische Investoren innovative Unternehmen aus Deutschland aufkaufen. Man könnte das gar noch deutlich ausweiten und das gesamte Verhältnis zu China und auch deren Entwicklungsprognosen diskutieren oder mal den wieder absackenden Rohölpreis thematisieren, aber hier soll erst einmal um den Dax gehen. Wichtig bleibt: wir schwimmen aktuell mal wieder in einem Brei aus verschiedenen Risiken. In solchen Phasen neigen die Märkte dazu etwas sensibel auf News zu reagieren, sodass ich auch weiterhin mit erhöhter Volatilität rechne.

Zum Freitag sahen wir nun ein ähnliches Muster wie schon am Donnerstag und zwar dynamische Verkäufe gefolgt von korrektivem "hochgeziehe". Ich hatte daher für Freitag bereits weiter fallende Kurse attestiert mit Ziel auf 10590 und 10515. Im Tief wurden nun 10577 erreicht, sodass ich auch die 10590 von der Ziele-Liste streichen muss. Folglich muss ich nun auch für Montag wie schon am Freitag neue Tiefs als wahrscheinlich einstufen. Das Ziel bei 10515 wäre somit noch erreichbar. Dem füge ich aber mal hinzu, dass ich die Tageskerze im Xetra-Dax zur Kenntnis genommen und nicht übersehen habe 😉 Ich gebe nicht allzu viel auf derartige Candlestick-Formationen, wenn nicht das was auf dem Label steht auch unter der Haube steckt. Und unter der Haube, also in den untergeordneten Zeiteinheiten sieht es aktuell noch zu gefährlich aus.

Unterhalb des Zieles bei 10515 könnte Dax direkt weiter zur Widerstandszone bei 10435/10414 weiter gereicht werden. Ich möchte an der Stelle aber mal noch eine kleine Botschaft für den Hinterkopf mitgeben, da ich vermehrt sehe, dass aktuell alle auf das Ende der Wahlen warten. Erfahrungsgemäß werden vor derartigen Ereignissen bereits alle Szenarien je nach Wahrscheinlichkeit in den Markt eingepreist, sodass meiner Meinung nach ein Sieg von Donald Trump nicht den letzten Touch-Down am Markt erzeugen dürfte. Wie wir auch schon in vielen Krisen und Risiko-Hoch-Zeiten wie z.B. der Krim-Krise gesehen hatten, wirken sich die Ankündigungen und Befürchtungen stärker auf den Markt aus, als die Tatsache dann selbst. So erinnern Sie sich sicher alle noch wie der Dax zuletzt noch während der Feuergefechte in der Ukraine und dem Säbelrasseln der Nato und Russland die zuvor eingepreisten Verluste, als man noch nicht sicher wusste ob die prorussischen Rebellen auch von Russland unterstützt wurden, wieder gänzlich wettmachte und direkt das Jahreshoch ansteuerte. So könnte ich mir auch vorstellen, dass wir den charttechnischen Extrempunkt noch vor den Wahlen sehen werden und der allgemeine Privatanleger dann wieder vor die Situation gestellt wird: "Lohnt es denn jetzt überhaupt noch zukaufen bzw. verkaufen?! Oder lieber auf einen Rücksetzer/Erholung warten". Daher wird es wichtig die Trendbrüche nun genau im Auge zu behalten.

Der Abwärtstrend der letzten Tage notiert oberseitig heute bei etwa 10720. Kann sich Dax per Stundenschluss darüber halten, muss die Abwärtsbewegung als abgeschlossen betrachtet werden und es würden sich Kursziele von 10857 und 10995 eröffnen. Bleibt Dax unterhalb von 10720 muss weiter mit dem Erreichen der ersten Zone zwischen 10530 und 10515 gerechnet werden. Auch wenn auf dem Weg dahin unzählige Widerstände warten. Der Bereich zwischen 10580 und 10515 ist massiv unterstützt und nicht ganz ohne (Widerstand auf 10580, 10577, 10565, 10551, 10545, 10530, 10515). Passiert Dax diesen Bereich mit Leichtigkeit und fällt gar per Stundenschluss unter 10515 würden wir sogar in eine Trendbeschleunigung eintreten, die dann auch gut und gerne bis 10350 reichen kann.

Zusammenfassend halte ich also am Ziel von vorerst 10515 fest bis Dax wieder andere Signale liefert die von mehr Stärke zeugen. Ein solches Signal wäre mit Überschreiten von 10720 zu vernehmen, da diese Marke über das Fortbestehen des Abwärtstrends entscheidet. Solange das nicht eintritt favorisiere ich weiter und vor allem heute fallende Kurse.

Achten Sie bitte auch 11:00 Uhr auf den Verbraucherpreisindex, hier wird ein leichter Anstieg um 0,1 Prozentpunkte erwartet. Weitere Informationen finden Sie hier: Wirtschaftskalender.

Tradingansätze auf diese Analyse mit je 1% Risiko wären ab 08:00 Uhr z.B.:
1. Long 10535 SL 10495, Ziel 10995, TVK 10690 BE ab 10575
2. Long 10425 SL 10395, Ziel 10915, TVK 10540 BE ab 10455
3. Short 10700 SL 10730, Ziel 10415, TVK 10620, BE ab 10670
[Dies sind keine Handelsempfehlungen sondern nur Interpretationsbeispiele. Orders sind nur heute bis bis 18:00 Uhr gültig. Offene Trades werden bis TP auch über den Tag hinaus gehalten. BE=Stop auf Einstand]

Chartlage: neutral bis bearish
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: vorsichtig bis bearish

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)Dax Analyse 31.10.2016


Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Der Inhalt des Beitrages spiegelt die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Donnerstag, den 19.10.2017

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz