Breaking News

MORGENANALYSE zum Samstag, den 21.09.2019

Unser Dax zeigte sich zum Donnerstag durchaus stark, sogar richtig stark, auch wenn mehr drin gewesen wäre, verkörperte er Kraft und Stabilität. Ob er die nun auch zum Freitag noch halten kann?!

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112, 12000, 11908, 11830, 11692, 11480, 11350, 11270, 11220, 11101
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: positiv
Tendenz: Seitwärts/aufwärts
Grundstimmung: positiv über 12455, vorsichtig zwischen 12455 -12350, negativ unter 12350

Dax Analyse 20.09.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 a (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Donnerstag sollte man sich noch nicht in Sicherheit wiegen. Insbesondere auch durch den anstehenden Hexensabbat am Freitag war deutlich mehr Bewegung schon nochmal zu erwarten. Unter 12350 wären Ziele bei12250-12220 und über 12455 Ziele bei 12500, 12560 und 12600 möglich gewesen. Hält man sich dabei nun vor Augen was unser Dax da draus machen konnte, war das doch schon etwas ernüchternd. Nach dem Tief an der 12350 gelang eine deutliche Stabilisierung. Auch ein Close über 12455 gelang, allerdings ohne neue Anschlusskäufe die unseren Dax dann oben in eine Eskalation hätten zwingen können.

Damit bleibt der Dax trotz des positiven Vortages hier noch ein Risikofaktor, denn abschreiben sollte man den noch nicht. Ein Erreichen von 12560 / 12600 wäre nach der Vorlage vom Mittwoch durchaus schon erreichbar gewesen zum Donnerstag, wurde es aber noch nicht und das deutet eher auf eine leichte Sättigung des Aufwärtstrends hin. Nun lebt die Charttechnik aber nicht von Vermutungen und Unterstellungen, sondern von den frei erkennbaren Mustern am Markt.

Schaut man dabei auch auf unseren 2h-Chart, sieht man, dass sich im Grunde erstmal kaum etwas entschieden hat, daher sollte man zum Freitag nun besser keine Wunder erwarten. Da Freitage allerdings eher für auffällige Long-Bewegungen bekannt sind, würde ich hier mit Short erstmal sachte machen, bis sich dahingehende Signale wieder bestätigen und das wäre erst unter 12424 der Fall. Solange der Dax darüber notiert, muss man einfach auch mit erneuten Aufwärtswellen rechnen.

Fazit: Zum Freitag bleibt primär relevant ob sich der Dax über 12490 schieben kann. Passiert das, wären 12550/12560, 12600 und gar 12690/12700 erreichbar. Unterhalb von 12490 wäre der Bereich bis runter auf 12350 erstmal als Seitwärtsrange zu identifizieren. Sollte sich der Dax also zum Start zurückziehen, wären dann die Wahrscheinlichkeiten eher auf seitwärts gerichtet. Erst unter 12300 bekommen wir richtig Shortsignale, und erste Indizien mit Unterbieten der 12424.

Dax Analyse 20.09.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 18.03.2020

Zum Mittwoch könnte unser Dax nun hier einfach mal ein wenig Starthilfe gebrauchen und damit …