Breaking News
Home / Einzelwerte / Tesla - Bärenfalle ausgeworfen?!
Noch kein Tradingdepot? Klick hier!

Tesla - Bärenfalle ausgeworfen?!

Die Tesla-Aktie polarisiert, wie kaum eine andere. Von "extrem viel Potential" bis "nichts dahinter" gehen die Meinungen hier weit auseinander. Da sich der Kursverlauf bisher nicht an fundamentalen Leitpunkten orientierte, soll eine solche Betrachtung hier nun auch kein Gegenstand sein. Oft eignen sich eben genau solche Werte, die fernab von fundamentalen Kenngrößen ihre Bahnen ziehen, hervorragend zur technischen Analyse. So konnte man in der Tesla nach technischer Sicht bereits Anfang Juni einen voraussichtlichen Trendwendepunkt bei 388 USD ausmachen, den wir auf Facebook in der Diskussion mit anderen Ansichten aufzeigten und verfolgten.

FB-Post Dax Trader
Facebook-Beitrag vom 09.06.2017 - damaliger Tesla-Kurswert: 363,8 USD
FB-Post Dax Trader
Facebook-Beitrag vom 14.06.2017 - damaliger Tesla-Kurswert: 381,0 USD

Das Kursziel dieser Reaktion von 388 USD sollte dann technisch gesehen bei 292 USD liegen und da sind wir nun bereits angekommen. Die Tatsache, dass hier am Ziel der Reaktion nun alle nach 25% Rücklauf vom Allzeithoch anfangen wollen Shorts auf Tesla zu platzieren, da diese sich nun wieder unter 300 USD geschoben hat, stimmt mich extrem vorsichtig, denn es könnte sich hier auch um eine richtig schöne Bärenfalle handeln. Fakt ist nämlich, dass wir hier nun vor einen sehr starken Unterstützungsbereich laufen. Die erste Unterstützung bei 191/192 haben wir dabei bereits getriggert und somit auch bestätigt.

Tesla Analyse
Tesla Monatschart 2013-2017, Stand 05.11.2017

Bis 270 USD entsteht somit nun von 292 USD ausgehend ein guter Unterstützungsbereich aus welchem sich Tesla in Form eines obligatorischen Pullbacks auch technisch gesehen wieder nach oben heraus reaktivieren könnte. Daher sollte man auf den kleineren Zeiteinheiten (Tag - und Wochenchart) nun aufmerksam auf Trendwechselformationen achten. Kann sich Tesla hier nämlich aus der Unterstützungszone nach oben fangen, so wäre ein Kurzzielbereich von 477-500 USD auszumachen. Kann der Zielbereich erreicht werden, wäre bei 582 USD ein mögliches Bonusziel, von wo aus dann ein erneuter scharfer Rücksetzer einzuplanen wäre.

Ein richtiges bearishes Signal würde Tesla erst mit einem Unterschreiten der 235 USD Marke generieren. Fällt diese Marke wäre gar eine kurze Verkaufspanik bis 116 USD denkbar, die sich dann mit einem Short gut begleiten ließe.

Fazit: Tesla befindet sich auf übergeordneter Betrachtung noch in einem intakten Aufwärtstrend. Aktuell vollzieht Sie einen Pullback auf das Ausbruchsniveau von Anfang 2017. Aus dem Unterstützungsbereich von 292-270 USD besteht technisch gesehen eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für eine Stabilisierung (Seitwärtsbewegung) oder viel mehr noch eine übergeordnete Trendfortsetzung mit einem Kurszielbereich bei 477-500 USD. Traden sollte man die Bewegung aber nur, wenn sich entsprechende Umkehrsignale auf den kleineren Zeiteinheiten aufzeigen. 

Euer
DrMartin Kawumm

Eine Chartanalyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Lufthansa Analyse

Lufthansa - maximale Flüghöhe erreicht?

Unsere Lufthanse ist nun die letzten Wochen und Monate ein richtiger Highfligher gewesen. War die …